14. Juli 2015

Was tun bei unreiner Haut? - Teil 2: Durchblick im Inhaltsstoffe-Dschungel

Ihr Lieben,

ich hatte euch vor kurzem angekündigt, dass ich mich in einer neuen Reihe auf dem Blog mit dem Thema "unreine Haut" näher beschäftigen möchte. Im ersten Teil habe ich euch zunächst meine Hautgeschichte erzählt, damit meine Motivation hinter dieser Reihe deutlich wird. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die Mädels, die ihre eigenen Erfahrungen in einem Kommentar geteilt haben!

In Teil 2 möchte ich mich mit dem Thema "Inhaltsstoffe" in Kosmetika auseinandersetzen. Sind wir mal ehrlich, ich bin wahrscheinlich nicht die Einzige, die sich damit lange nicht beschäftigt hat. Ich habe mir äußerst selten die Rückseite von Hautpflegeprodukten näher angeschaut, da ich mit den vielen chemischen Begriffen einfach nichts anfangen konnte. Das hat aber auch dazu geführt, dass ich jahrelang Produkte verwendet habe, die eigentlich gar nicht gut für meine Haut sind; sie vielleicht sogar verschlimmert haben. Welche Produkte ich aktuell verwende, möchte ich euch dann erst in Teil 3 zeigen, da dieser Post sonst zu überladen ist. 

Zum Glück gibt es in der Bloggerwelt tolle Mädels, die einem Inhaltsstoffe richtig verständlich erklären und einem dabei helfen, eben die Bestandteile zu erkennen, die nicht so gut sind. Für mich und meine Haut hat sich dadurch in den letzten Wochen sehr viel verändert und ich muss diese Erkenntnisse unbedingt mit euch teilen! Betonen möchte ich aber nochmal, dass es nur meine subjektiven Erfahrungen sind und natürlich kein Geheimrezept für schöne Haut, da es sicherlich viele Wege und Mittel gibt, die auf individuelle Hautbedürfnisse zugeschnitten sind.



Was habe ich falsch gemacht?

Ein großer Fehler war es, dass ich lange Zeit viel zu aggressive Produkte verwendet habe. Im ersten Teil kam es vielleicht etwas falsch rüber, als ich meinte, dass diese aus der Drogerie kamen. Das soll nämlich nicht heißen, dass es dort nur schlechte Produkte gibt (auf keinen Fall, wie ihr noch sehen werdet). Als Jugendliche habe ich mir aber eben Clerasil und Co. gekauft, die oft austrocknenden Alkohol und anderen reizende Inhaltsstoffe enthalten. "Reizend" ist hier schon das richtige Stichwort, denn unreine Haut braucht auch milde und sanfte Pflege; Pickel müssen nicht "ausgetrocknet" werden. Fettige Haut wird durch solche Produkte oftmals noch fettiger, noch unreiner. 
Zudem habe ich eigentlich alles gekauft, was den Slogan "Anti-Pickel" schmückte, ohne mir die Inhaltsstoffe genauer anzusehen. Blindes Vertrauen in Marketingversprechen, die am Ende natürlich nicht gehalten wurden. 

Was habe ich gelernt?

Aus eigener Erfahrung und mithilfe von Informationen von tollen Bloggern bin ich im Laufe der letzten Monate zu einigen Erkenntnissen gekommen, die meine Hautpflegeroutine verändert haben. 
Wie oben schon erwähnt, eine sanfte und reizarme Hautpflege ist das A&O, d.h. ich verzichte so gut es geht auf Inhaltsstoffe, die meine Haut reizen und dadurch konnte ich Unreinheiten am allerbesten bekämpfen.
Gleichzeitig habe ich aber auch gelernt, dass gute Inhaltsstoffe nichts mit Preis und Marke zutun haben. Es gibt teure Produkte, die "schlechte" Inhaltsstoffe oder Zusammensetzungen beinhalten und günstige Drogerieprodukte, die einfach super sind. Somit habe ich aufgehört, mich von teuren Marken beeinflussen zu lassen, sondern angefangen mir möglichst nur noch die Inhaltsstoffe anzuschauen. Wer kennt es nicht? Man kauft sich ein Luxusprodukt und denkt, dass es eben auch Luxus für die Haut ist und oft ist man am Ende enttäuscht. Das soll mir nicht mehr passieren. 
Auch Naturkosmetik enthält oft reizende Inhaltsstoffe, was man unwissend vielleicht gar nicht erwarten würde. Spannend ist auch, dass manchmal einzelne Produkte aus Pflegeserien gute Inhaltsstoffe haben und andere nicht. 
Mein Hautpflege-Mantra lautet ab jetzt: Sanfte Reinigung mit milden Produkten und guten Inhaltsstoffen!

Wo/Wie kann ich mich über Inhaltsstoffe informieren?

Jetzt fragen sich sicherlich einige von euch, wie man denn überhaupt gute von schlechten Inhaltsstoffen unterscheiden kann, beim Kauf erkennt und wo man sich darüber informieren kann. Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, aber mir haben da ein paar Blogs und Internetseiten geholfen, die ich natürlich gerne mit euch teilen möchte. 


Der Blog von Shenja hat bei mir eigentlich den Grundstein gelegt und dazu geführt, dass ich mich überhaupt mit dem Thema "Inhaltsstoffe" auseinandergesetzt habe. Die Artikel auf ihrem Blog habe ich verschlungen und hatte quasi einen "Aha-Effekt". Shenja erklärt euch zum einen sehr verständlich, woran ihre gute und schlechte Inhaltsstoffe erkennt und was diese bewirken. Zum anderen stellt sie euch aber auch Produkte vor, indem sie sich deren Incis eben ganz genau anschaut. Fokus liegt dabei immer auf reizarmen und milden Pflegeprodukten. Absolut hilfreich und auch lehrreich. Dazu gibt es oft sogar Youtube Videos und hilfreiche Tabellen/Grafiken. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal bei Shenja vorbeischaut!

Meine Klick-Tipps:


Erst kürzlich entdeckt, aber dennoch eine große Hilfe ist der Blog von den Zwillingen Annalena und Magdalena, die sich selbst als leidenschaftliche INCI-Checker beschreiben und das merkt man auch! Auch dort werden Inhaltsstoffe sehr verständlich erklärt und die beiden verdeutlichen, wie ihre Hautpflegeroutine ganz genau aussieht. Ich hab dort viele nützliche Tipps für mich gefunden, vor allem bezüglich chemischer AHA und BHA Peelings. Zudem wurde mich nochmal bewusst, wie wichtig Sonnenschutz ist. Ausführliche Produktreviews helfen euch, die richtige Pflege zu finden. Toll finde ich auch das Credo der beiden: "Es gibt nicht die super Marke, es gibt nur super Inhaltsstoffe"!

Meine Klick-Tipps:


Die Hautpflegeprodukte von Paula's Choice habe ich hin und wieder mal auf anderen Blogs entdeckt, aber nicht näher angeschaut. Nachdem ich nun aber auf Blogs wie Incipedia und den Super Twins so viele tolle Tipps gefunden habe, ist auch die Marke immer mehr in mein Blickfeld gerückt. 
Bereits auf der Homepage findet man zu vielen verschiedenen Hauttypen tolle Erklärungen und Lösungsansätze für diverse Hautprobleme. Besonders toll finde ich das Lexikon der Inhaltsstoffe, das euch wirklich dabei hilft, die Produkte in eurem Badezimmer mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Da dieses konkret auf Hautpflegeprodukte bezogen ist, finde ich es auch noch hilfreicher als z.B. Codecheck. 
Außerdem könnt ihr auf der dazugehörigen Seite Beautypedia diverse Reviews zu den unterschiedlichsten Marken lesen. Dort habe ich auch einige Produkte entdeckt, die ich früher viel benutzt habe und gesehen, dass deren Inhaltsstoffe überhaupt nicht gut für mich waren. 
Ich habe mir nun ein paar Proben von PC bestellt (aktuell gibt es 10% im Online Shop) und schon nach ein paar Anwendungen bin ich total begeistert! Daher werde ich mir das eine oder andere Produkt auf jeden Fall in Fullsize bestellen und euch im nächsten Teil näher vorstellen!

Welche Inhaltsstoffe sollte ich vermeiden/sind reizend?

Nachdem ich nun die drei Seiten studiert habe und alle Informationen zum Thema Inhaltsstoffe quasi aufgesogen habe, fällt es mir ein bisschen leichter auch selbst die Inci von Produkten zu checken. Natürlich bin ich da noch kein Profi und mit manchen Begriffen kann ich immer noch nichts anfangen, aber ich habe mir nun zumindest vorgenommen besonders auf hautreizende Bestandteile zu achten sowie diese zu vermeiden. Als kleine Hilfe möchte ich euch diese in drei Bereichen nochmal genau nennen: Schlechte Alkohole, Duftstoffe und Tenside.

Reizende/schlechte Alkohole (entnommen aus Shenjas Checkliste)

Alcohol (Ethylalkohol, Ethanol), Alcohol denat. (SD Alcohol), Methanol, Isopropyl Alcohol, Benzyl Alcohol, Polyvinyl Alcohol

Wenn diese Alkohole in hoher Konzentration in einem Produkt enthalten sind (oft schon an vorderster Stelle in den Inci), dann können sie eure Haut sehr reizen und irritieren. Dazu wirken sie austrocknend, was zu Kollagenabbau führt. Aber: Wenn sie weit hinten in den Inci's stehen, dann ist nur eine geringe Menge enthalten und sie sind nicht schädlich. Am besten sind aber Produkte, die gar keine reizende Alkohole enthalten. Interessanter Artikel auch bei den Super Twins. 

Ausnahme: Pflegende/gute Alkohole

Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Behenyl Alcohol, Stearyl Alcohol, Arachidyl Alcohol, Lanolin Alcohol, Hexyldecanol, Octyldodecanol, Isocetyl Alcohol, Lauryl Alcohol, u.v.m.

Am Anfang dachte ich, dass nun das Wort Alcohol in den INCI ein K.O. Kriterium ist. ABER es gibt auch pflegende Fettalkohole, die eure Haut geschmeidig halten und die Haut vor dem Austrocknen schützen. Sie wirken als Schmiermittel wie z.B. auch Pflanzenöle, Mineralöle, Sheabutter, Kakaobutter oder tierische Fette. 

Duftstoffe (entnommen bei Shenja)

Geraniol, Eugenol, Farnesol, Limonene, Cittral, Coumarin, Cinnamal, Citronellol, Menthol

Pflanzenextrakte- und Öle: Eichenmoosextrakt (Evernia prunastri extract), Baummoosextrakt (Evernia furfuracea extract), Bitterorange (Citrus aurantium mara), Eucalyptus (Eucalyptus globulus), Grapefruit (Citrus grandis), Melisse (Melissa officinalis), Orange (Citrus aurantium), Zimt (Cinnamomum cassia), Pfefferminze (Mentha pipperita)


Früher fand ich es toll, wenn meine Gesichtscreme einen frischen oder fruchtigen Duft hatte, ohne mir Gedanken darüber zu machen, ob gerade dieser meine Haut reizt. Die oben gelisteten Duftstoffe müssen immer angegeben werden, so dass ihr diese in den INCI direkt finden könnt. Wenn ihr dort nur das Wort PARFUM findet, dann müsst ich euch keine Sorgen machen. Dies steht meistens am Ende der INCI und ist mild. 

Scharfe Tenside (entnommen bei Shenja)

Sodium Lauryl Sulfate (SLS), Ammonium Lauryl Sulfate, Sodium Cocoate, Sodium Palmitate, Sodium Tallowate, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Myreth Sulfate, Sodium Lauryl Sulfoacetate

Diese Inhaltsstoffe sind extrem entfettend und trocknen die Haut somit schneller aus. Trockene Haut wird trockener und sogar ölige Haut wird dadurch noch fettiger. Soweit ich es verstehe, sorgen diese Inhaltsstoffe dafür, dass ein Produkt besonders gut schäumt. Bei Magimania gibt es einen tollen Artikel zum Thema Tenside, dort findet ihr auch eine Liste mit milden Tensiden, mit der ihr eine milde Reinigung finden könnt. 

Auch bei Skincareinspirations gibt es einen tollen Artikel zum Thema Hautreinigung und auch bei Hanni Hunter findet ihr tolle Tipps zu Produkten aus der Drogerie!



Seitdem ich darauf achte, dass ich reizarme Produkte verwende, hat sich mein Hautbild unwahrscheinlich verbessert. Kaum noch Mitesser, seltener Unterlagerungen und Pickel. Insgesamt ein reineres, gleichmäßigers Hautbild. Da ist noch Platz nach oben und ich arbeite daran, es noch weiter zu optimieren.
Einerseits bereue ich, nicht schon viel früher damit angefangen zu haben, mich genauer mit Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen. Andererseits ist es nie zu spät und ich bin unheimlich froh, dass ich so tolle Blogs entdeckt habe, die mich dazu angeregt haben etwas zu ändern.
Ich bin was das angeht aber natürlich noch ganz am Anfang, dennoch froh, dass ich nun zumindest ein bisschen mehr Durchblick im INCI-Dschungel habe. Einige Produkte haben den "reizarmen"-Check nämlich nicht bestanden und sind direkt im Müll gelandet. Genauso gibt es andere Produkte, die viel besser sind als ich dachte und nun wieder zum regelmäßigen Einsatz kommen!

Zudem möchte ich noch betonen, dass man nicht nur bei unreiner Haut auf sanfte Pflege setzen sollte, sondern eigentlich jeder Hauttyp davon profitiert. Ich glaube nur, dass gerade bei Pickeln und öliger Haut in vielen Köpfen noch die Annahme vorherrscht, dass austrocknende Produkte das Richtige sind. Dem ist nicht so und meine Haut hat es mir bewiesen. 

Aktuell bin ich noch dabei meine Hautpflegeroutine zu optimieren, da ich nun auch ein paar Produkte von Paula's Choice integrieren werde und mich an die sogenannten BHA Peeling heranwagen möchte. Ich werde da natürlich auch erstmal eine Testphase abwarten. Sobald ich mehr sagen kann, werde ich euch meine Routine und weitere tolle Produkte aus der Drogerie näher vorstellen, es sei denn ich möchtet direkt schon ein paar Produktempfehlungen? Lasst es mich gerne wissen!

Ich hoffe, dass dieser Teil zunächst aber auch schon mal etwas hilfreich war und ich vielleicht die eine oder andere von euch dazu bewegen konnte, sich durch die Links zu klicken und näher mit dem Thema Inhaltsstoffe zu beschäftigen. 
Selbst habe ich es lange nicht getan und wenn man nicht zufällig die richtige Produkte greift, kann man seiner Haut viel Leid zufügen, wenngleich das aber auch bei jedem anders ist. Es gibt sicherlich nicht DIE eine Hautpflege mit DEN Inhaltsstoffen. Jeder muss selbst herausfinden, was bei seiner Haut funktioniert. Eine sanfte und milde Pflege ist aber bestimmt schon ein guter Anfang!
Bei meiner Körperpflege oder bei Duschprodukten bin ich bisher nicht so achtsam, was reizende Inhaltsstoffe angeht..

Hand auf Herz: Wer hat sich bisher näher mit den INCI in seiner Hautpflege beschäftigt? Konnte ich euch dazu anregen, eure Pflege auf reizende Inhaltsstoffe zu überprüfen?

An die INCI-Profis unter euch: Habt ihr noch weitere Klick-Tipps oder andere Empfehlungen?


Alles Liebe,



Kommentare :

  1. Super Post! Die Blogs, die du verlinkt hast, waren auch meine Anlaufstelle, als ich angefangen habe, mich mit dem Thema zu beschäftigen und ich bin so begeistert von dem Ergebnis, ärgerlich, dass ich da nicht früher drauf gekommen bin. Empfehlen kann ich noch Pia http://skincareinspirations.com/ und SKINCI http://www.skinci.blogspot.de/ :)

    AntwortenLöschen
  2. toller blog !

    lg :)

    http://xxfashionrose.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post und total hilfreich :) Die Seiten, die du verlinkt hast, sind auch für mich eine regelmäßige Anlaufstelle.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin serh froh für dich, daß deine Haut durch die reizarme Pflege besser geworden ist und kann nur sagen: willkommen im Hautpflege-Bekloppten-Universum!
    Wenn du mehr Hilfe bei weiteren Bestellungen bei Paula möchtest, kann ich dir meinen selbst erstellten Shopping-Guide ans Herz legen *hehe*

    http://thelifeinfrontofmyeyes.blogspot.de/2015/01/paulas-choice-shopping-guide.html

    Dann steht der tollen Haut nix mehr im Wege! Ich freue mich auf immer weitere Artikel und deine Eindrücke..

    Ich habe mich natürlich ähnliche wie du bei allen hier genannten belesen: allen voran natürlich Agata von Magimania. Sie hat den Trend so richtig losgetreten, glaube ich, über INCIs statt über Produkte an sich zu sprechen.. hach; sind wir nicht alle beschenkt? Kein Hautarzt der Welt hat Zeit uns so aufzuklären :-D

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir ganz herzlich! Freut mich immer sehr so tolle Sachen zu lesen :)

    AntwortenLöschen